,,Lenzen Oh ja“ und ,,Reken Helau“

Seit mittlerweile 25 Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen der Gemeinde Reken und der Stadt Lenzen an der Elbe in Brandenburg. Über diese lange Zeit haben sich zahlreiche Bekanntschaften und auch engere Freundschaften zwischen Bürgern der beiden Kommunen entwickelt, wozu in ganz besonderem Maße auch die „fünfte Jahreszeit“ beigetragen hat. „Lenzen Oh ja“ und „Reken Helau“ – das passt optimal zusammen, wie der Rekener Karnevalsverein RKV und der Lenzener Carnevals-Club LCC Blau-Weiß bei gegenseitigen Besuchen festgestellt haben. Auch in diesem Jahr wieder reiste eine von Bürgermeister Manuel Deitert sowie dem RKV-Prinzenpaar Stefan I. und Melanie I. angeführte und aus 42 Bürgerinnen und Bürgern bestehende „närrische Gruppe“ von der Mühlengemeinde aus per Bus ins 440 Kilometer entfernte Lenzen, um dort am traditionellen „Büttenabend“ teilzunehmen.

Das Schlussbild des vierstündigen und sehr unterhaltsamen Büttenabends mit dem Motto "Der LCC eiskalt"

Das Schlussbild des vierstündigen und sehr unterhaltsamen Büttenabends mit dem Motto „Der LCC eiskalt“

Nachdem sich Manuel Deitert dem Lenzener Amtsdirektor Ziegler und dessen Stellvertreterin Seidel erst einmal als neuer Rekener Bürgermeister im Rathaus vorgestellt hatte, wurde am Abend im Schützenhaus eine zünftige Willkommensparty gefeiert. Am Samstagvormittag erkundete die Rekener Besuchergruppe die Lenzener Umgebung im landschaftlich reizvollen Biosphärenreservat Brandenburgische Elbaue. Besichtigt wurden unter anderem das Filzmuseum im renovierten Deutschen Haus, der Elbradweg und die so genannte Moorscheune, in der vom regional bekannten Musiker und Komödianten Stefan Fischer Unterhaltung vom Feinsten geboten wurde.

Bürgermeister Manuel Deitert bedankte sich beim Präsidenten Thorsten Wagner im Namen aller Reiseteilnehmer für die Einladung nach Lenzen

Bürgermeister Manuel Deitert bedankte sich beim Präsidenten Thorsten Wagner im Namen aller Reiseteilnehmer für die Einladung nach Lenzen

Unterhaltung vom Feinsten, und das nonstop über vier Stunden, erlebten die Rekener dann auch am Abend beim so genannten „Büttenabend“ des LCC. „Polarlichter und Eisschollen in Lenzen“ – unter diesem Motto brachten die Karnevalisten ihr Publikum zum Glühen, wie Hauptamtsleiter Stefan Nienhaus berichtet: „Die Bühne sah aus wie ein Eispalast, mit Gletschern, Packeis und allerlei Polargetier, beleuchtet von lasergesteuerten Polarlichtern. Der Kälteschock währte aber nur kurz. Fast schon professionelle Büttenredner, humoristische Karnevalssänger und die Showtänze der schneeweiß gekleideten Damen von der Prinzengarde brachten die Eisschollen zum Schmelzen und rissen das Publikum mit.“ Gleich vier Mal donnerte die Stimmungskanone geräuschvoll Konfettiregen ins die ausgelassen feiernden Lenzener Zuschauer und auch in die rundum begeisterte Gruppe aus Reken. (hh)

Antrittsbesuch von Bürgermeister Deitert beim Amtsdirektor Ziegeler und seiner stv. Amtsdirektorin Seidel im Rathaus von Lenzen.

Antrittsbesuch von Bürgermeister Deitert beim Amtsdirektor Ziegeler und seiner stv. Amtsdirektorin Seidel im Rathaus von Lenzen.

Quelle: Reken.de