„Der LCC auf hoher See“ / Lenzener Karnevalisten feierten ihr Sommerfest

Eher maritim ging es am Samstag beim Saison-Halali des Lenzener-Carnevals-Club (LCC) in der Badeanstalt zu. Während sich die Karnevalisten auf ihren Büttenabenden noch in den Gassen von Paris tummelten, war dieses Mal der heimische Rudower See die Bühne.

In Drachenbooten oder Kanus schipperten die Aktiven und ihre Familien sowie Sponsoren und Förderer des Vereins beim alljährlichen Sommerfest des LCC über den See. Unter den wachsamen Augen der die Flotte begleitenden DLAG, der Lenzener Feuerwehr sowie Patrick und Enzo Hilscher vom Segelverein erschien den überraschten Paddlern hinter einer Biegung urplötzlich eine Insel auf dem See. Die „Fata Morgana“ entpuppte sich als dekorierter Ponton, auf dem die „Piratenbräute“ Karin Töpfer und Kati Pflugbeil die Meute schon erwarteten. „Dörrfleisch“ und besonders das auf „Fluch-der-Karibik“ getaufte grüne Mixgetränk fanden bei den Jecken reißenden Absatz. Im Heimathafen angekommen, eröffneten die Mädels der Funkengarden mit einem Sprung in die Fluten den Badespaß.

Dass der eine oder andere Gast etwas unfreiwillig ein Bad nehmen musste konnte man voraussehen. Schließlich war in der Einladung von „Wechselsachen mitbringen“ die Rede. „Wir haben eine super Saison abgeliefert“, resümierte LCC-Präsident Torsten Wagner in seinem Rückblick, nachdem sich die „Schwimmer“ ihrer nassen Kleidung entledigt und getrocknet im „Haus am See“ Platz genommen hatten. Der Blick des Präsidenten richtete sich schon auf die Jubiläumssaison, der 60. seit der Gründung des LCC im Jahre 1948. Bereits am 31. Dezember wird der erste Büttenabend unter dem Titel „Silvester mit dem LCC“ stattfinden. Ein Galaabend mit vielen Gästen und Mitwirkenden aus sechs Jahrzehnten Karneval in Lenzen sowie das Prignitztreffen der Karnevalsvereine sind ebenfalls schon in Vorbereitung.