Karneval mit Temperament

Lenzener Carnevals-Club entführt bei seiner 69. Session seine Gäste mit „Viva Italia in Lenzen oh ja“ auf eine Reise über die Alpen

Funkengarde

Funkengarde

Lenzen Mit wahrlich südländischem Temperament begeisterten die Akteure des Lenzener Carnevals-Club (LCC) „Blau-Weiss“ das Publikum am vergangenen Sonnabend bei ihrem ersten von insgesamt fünf Büttenabenden im vollbesetzten Schützenhaus. Unter dem diesjährigen Motto „Viva Italia in Lenzen oh ja“ reiste der älteste Karnevalsverein der Prignitz über die Alpen in seine mittlerweile 69. Saison. Und nachdem die „Gondoliere“ vom herrlich spöttelnden Elferrat zu Beginn ihre sanges- und schauspielerischen Talente eindrucksvoll unter Beweis gestellt hatten, lüftete der LCC endlich auch sein größtes Geheimnis und präsentierte seine Majestäten. Selbst Kanzlerin Angela Merkel, bei der das Lenzener Prinzenpaar am 23. Januar auf dem Tollitätenempfang des Bundes Deutscher Karneval mit Delegationen aus 15 Bundesländern im Berliner Kanzleramt weilte, hatte bis dahin dicht gehalten. Prinz Thomas Wange und ihre Lieblichkeit, Prinzessin Sabine, führen den LCC durch die fünfte Jahreszeit. Dem 43-jährigen Juristen, vielen Lenzenern auch als Stadtverordneter und Chef des hiesigen Sportvereins bekannt, und der Betriebswirtin machte der erste Büttenabend „unheimlich viel Spaß“, wie sie später zugaben. „Es ist aber auch nicht einfach, Eltern oder Bekannten seinen Auftritt so lange zu verschweigen.“ Immerhin wusste das Ehepaar bereits seit September von seinem künftigen Engagement auf der Karnevalsbühne.

Sänger

Sänger

Ihre Untertanen schwangen sich zwischen venezianischer Brücke, sizilianischem Vesuv und toskanischer Häuserkulisse – die Bühnenbauer vom LCC haben sich mit ihrem detailverliebten Bühnenbild wieder einmal selbst ein Denkmal gesetzt – mit bissigen Büttenreden, fantasievoll choreografierten und perfekt ausgeführten Tänzen sowie beliebten Stimmungsliedern und Mitmachrunden zu Höchstleistungen auf. Und die Karnevalssänger erfüllten auf ihrer Reise mit Trabbi Schorsch über den Brenner fast alle Vorurteile und Klischees der Italiener.

Nightpearls

Nightpearls

Vor allem den Büttenrednern hatte das vergangene Jahr allerhand Possen zum humorvollen Ausschlachten geboten. Auch für „Brezeltante“ alias Daniela Wagner, die sich diesmal mit dem Rentnertreff an der sogenannten Lügenbank arrangiert hatte und mit bissigen Kommentaren von allerlei Ungereimtheiten in und um das 1088-jährige Städtchen in der Bütt zu berichten wusste. „Die Lügenbank ist nicht ohne, da regieren die Lügenbarone. Die liefern alle ans Messer.“ Besonders der im Sommer mit einem Badeverbot belegte Rudower See und die verkrautete Löcknitz hatten es Tante Anna angetan. Und so war sich das Lenzener Original sicher, dass ihr Song („Es grünt so grün wenn Lenzens Algen blühen.“) auch ein Charterfolg wird.

Titelbild

Titelbild

Spitze Anspielungen und Konfetti aus der Kanone feuerten die Karnevalisten an ihrem ersten Büttenabend reichlich ins Publikum. „Ich bin zwar nicht von hier, komme aber immer wieder gern zu eurem tollen Programm. Was ihr hier jedes Jahr auf die Beine stellt, ist einfach grandios“, meinte ein Herr mittleren Alters während des Programms. Recht hatte er.

Prignitzer 31.01.2017

“Der LCC regelt den Verkehr”

Was für ein Auftakt: Beim 1. Büttenabend des Lenzener Carnevals-Club (LCC) „Blau-Weiß“ stimmte einfach alles. Ein A und O hallte durchs vollbesetzte Schützenhaus, als sich erstmals der Vorhang öffnete und das neue Bühnenbild und das diesjährige Karnevalsmotto preisgab. Wenig später wurde auch das dritte Geheimnis gelüftet. Prinz Bernd und ihre Lieblichkeit, Prinzessin Mandy, aus Mödlich “lotsen” den LCC durch die neue Saison, der 67. seit der Gründung des ältesten Prignitzer Karnevalvereins im Jahr 1948. Feurige Tänze, messerscharfe Büttenreden und eine Parodie vom Feinsten ließen den Funken zum begeistert mitgehenden Publikum schnell überspringen. Am Ende des rund vierstündigen Programms waren sich Verein und Publikum einig: “Ihr ward Spitze.”

Bis auf die Büttenabende am 7. und 14. Februar sowie den Rentnerkarneval am 1. Februar (14 Uhr), für die es noch einige Karten gibt, sind die anderen Veranstaltungen nahezu ausverkauft. Der Kartenvorverkauf erfolgt nur noch unter der Ticket-Hotline 0174-5118883 oder montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr in der Lenzener Filiale des Bestattungsinstitutes Schmidt-Maury, Hamburger Str. 62, Tel. 038792-7907. Freunde des Lenzener Karnevals sollten sich also sputen, wollen sie das Programm und den anschließenden Tanz mit der NDR-Showband „Papermoon“ aus Rostock nicht verpassen.

Ticketverkauf online startet am 14. November

Liebe Karnevalsfreunde, wie erstmals im vergangenen Jahr praktiziert, wollen wir auch in dieser Saison den Ticketverkauf über das Internet fortsetzen. Vom 14. November 2014 bis zum 3. Januar 2015 können Eintrittskarten direkt über die Homepage für die Saison 2015 bestellt werden. Die Einzelkarte für einen der fünf Büttenabende kostet 20 Euro, für den Rentnerkarneval 16 Euro.

Einzelheiten zu den Bestellformalitäten findet Ihr im Bereich „Kartenbestellung“.

Kinder-Prinzenpaar übernahm Regentschaft / Rosenmontagsball beendete 66. Saison

Mit der Proklamation des Kinder-Prinzenpaares wurden am Sonntag auch die jüngsten Bewohner Lenzens in die 66. Saison des Lenzener-Carnevals-Club (LCC) ”Blau-Weiß” integriert. Beim, traditionell einen Tag vor dem Rosenmontag stattfindenden, Kinderkarneval übernahmen Prinz Paul Naumann und ihre Lieblichkeit, Prinzessin Charlene Pilarski, den Stadtschlüssel vom Karnevalsprinzen der Erwachsenen, Manuel Hagen. Nach der Erklärung des Kinderprinzenpaares zogen die kostümierten (Mini)Närrinnen und Narren vom Marktplatz aus durch die Stadt ins Schützenhaus Lenzen. Mit einem Showprogramm des LCC, Tanz und vielen lustigen Spielchen feierten die Kids dort ausgelassen ihren Karneval.

Am Rosenmontag statteten die Karnevalisten – nach dem obligatorischen Prinzenfrühstück – der Verwaltung im Lenzener Rathaus, der Kita, Schule, Alten- und Pflegeheim sowie einigen Unternehmen der Stadt noch einmal einen Besuch ab. Die diesjährige Saison beim LCC klang am Abend mit dem beliebten Rosenmontagsball im Schützenhaus aus. Hier wurden auch noch einmal einige Höhepunkte aus den vergangenen Büttenabendprogrammen gezeigt.

20140304

20140304

“Happy-End” mit Tränen / Zeremonienmeister Dieter “Polly” Heckscher erhielt höchste Auszeichnung des BDK und gab Abschied von der Bühne bekannt

Der letzte Büttenabend der diesjährigen Saison bot noch einmal ein Wechselbad der Gefühle und Emotionen. Neben einem prächtig mitgehenden Publikum, die eine “super Stimmung” (LCC-Präsident Torsten Wagner) verbreitete und einem (Aushilfs)Bühnenarbeiter (Stefan Riesen musste anlässlich seines 30. Geburtstages die Bühne fegen) gab es auch reichlich Tränen. Im Mittelpunkt des Geschehens unser Zeremonienmeister Dieter “Polly” Heckscher. Der erhielt nach der treffenden Laudatio von Georg Grüneberg für seine 45-jährige Tätigkeit beim LCC die höchste, vom Bund Deutscher Karneval (BDK) verliehene, Auszeichnung, nämlich den BDK-Verdienstorden in Gold mit Brillianten. Das Schmuckstück überreichte Fred Witschel, Vizepräsident des Karnevalverbandes Berlin-Brandenburg (KVVB). Tränen flossen nicht nur bei unserem “Polly”, als der am Ende des Programms mit stockender Stimme seinen Rücktritt vom aktiven Bühnenleben verkündete. Stehende Ovationen, langanhaltender Beifall und “Polly”-Sprechchöre des Publikum drückten die Wertschätzung für den dienstältesten Lenzener Karnevalisten gebührend aus. Als der Zeremonienmeister zum Abschied den närrischen Gassenhauer “Bubi, Bubi noch einmal” intonierte, stimmten rund 300 Kehlen in seinen (Ab)Gesang mit ein. Was für ein emotionaler Abschluss…

Finale Furioso / Fünfter und letzter Büttenabend der Saison am Samstag

Die 66. Karnevalssaison des LCC biegt langsam aber sicher auf die Zielgerade ein. Am kommenden Sonnabend steht bereits der fünfte und damit letzte Büttenabend auf dem Programm. Wer sich die Auftritte des liebreizenden Prinzenpaares, die sehenswerten Tänze der Funkengarden, die knackigen Büttenreden, den Elferrat oder die mitreißenden Karnevalssänger- und Sängerinnen bei der knapp vierstündigen Show nicht entgehen lassen will, sollte sich sputen. Es sind nur noch wenige Restkarten an der Abendkasse erhältlich. Mit dem Kinderkarneval am Sonntag sowie dem Rosenmontagsball stehen den Karnevalisten aber noch zwei weitere Highlights ins Haus. Bis dann: Lenzen, oh ja!!!

20140228

20140228

Gäste aus dem Münsterland begeistert

52 Rekener nahmen an der Fahrt in die Partnerstadt nach Lenzen teil. Wie in jedem Jahr organisierte Klaus Schwerhoff von der Gemeinde Reken den Besuch anlässlich des dort stattfindenden Karnevals.

Besuch aus der Partnergemeinde Reken hat sich angekündigt

Zum bereits vierten (Wie schnell doch die Zeit vergeht!) Büttenabend des LCC am kommenden Sonnabend (Beginn: 19.30 Uhr) hat sich auch eine größere Reisegruppe aus Lenzens Partnergemeinde Reken angesagt. Da ist eine tolle Stimmung fast schon vorprogramiert.

Wer zusammen mit mit den “Jecken” aus dem Münsterland, den Karnevalisten vom LCC und Stargästen wie Semino Rossi (Udo Maury) ein “Happy-end im Orient” erleben möchte, sollte sich sputen. Es sind nur noch ganz wenige Restkarten erhältlich. Na dann: Lenzen, oh ja!!!

20140220

20140220

Fantastische Reise in ein Märchen aus 1000 und einer Nacht / Gelungener Auftakt in die 66. Saison

Die Katze ist aus dem Sack, die Geheimnisse des LCC gelüftet: Als Prinzenpaar führen Prinz Manuel Hagen und ihre Lieblichkeit, Prinzessin Anja, die Narrenschar unter dem Motto “Happy-end im Orient” durch die 66. LCC-Saison. Ein Feuerwerk an Büttenreden, Tänzen in originellen Kostümen sowie Stimmungsliedern und Parodien sorgten zum Auftakt für fantastische Stimmung im Saal. Und auch die Bühnenbauer haben sich mit ihrem detailverliebten Bühnenbild wieder selbst ein Denkmal gesetzt!!! Stehende Ovationen des Publikums im vollbesetzten Lenzener Schützenhaus und die mehrfache Aufforderung zur unausweichlichen “Zugabe” waren beim über vierstündigen Programms der größte Lohn für die Mühen der wieder einmal über sich hinauswachsenden und brillierenden LCC-Akteure. Vier weitere Büttenabende sowie der Rentnerkarneval und der Rosenmontagsball folgen.

Kinder-Prinzenpaar übernahm Regentschaft

Mit der Proklamation des Kinder-Prinzenpaares wurden am Sonntag auch die jüngsten Bewohner des Löcknitzstädtchens in die 65. Saison des Lenzener-Carnevals-Club (LCC) „Blau-Weiß“ integriert. Beim, traditionell einen Tag vor dem Rosenmontag stattfindenden, Kinderkarneval übernahmen Prinz Oliver Klose und ihre Lieblichkeit, Prinzessin Anuk Temmler, den Stadtschlüssel vom Karnevalsprinzen der Erwachsenen, Tino Rawald. Nach der Erklärung des Kinderprinzen zogen die kostümierten (Mini)Närrinnen und Narren vom Marktplatz aus durch die Stadt ins Schützenhaus Lenzen. Mit einem Showprogramm des LCC, Tanz und vielen lustigen Spielchen feierten die Kids dort ausgelassen ihren Karneval.

Am Rosenmontag statten die Karnevalisten – nach dem obligatorischen Prinzenfrühstück – der Verwaltung im Lenzener Rathaus sowie einigen Unternehmen der Stadt noch einmal einen Besuch ab. Die diesjährige Saison beim LCC klingt ab 21 Uhr mit dem beliebten Rosenmontagsball im Schützenhaus aus. Hier werden auch noch einmal einige Höhepunkte aus den vergangenen Büttenabendprogrammen gezeigt. Es spielt die tschechische Band „Wendy’s Five“ zum Tanz auf.

20130211

20130211